Beratung zur Reduzierung der Alkoholsteuer für kleine Brauereien

Die Brauerei Nøgne Ø präsentierte ihre Biere in diesem Jahr erstmals auf der Anuga in Köln.©Nøgne Ø

Oslo, 9. November 2017. Der norwegische Brauereiverband Byggeri- og drikkevareforeningen (BROD) schlägt eine Reduzierung der Alkoholsteuer auf Bier aus kleinen Brauereien vor. Entsprechende Konsultationen fanden am 9. November im Finanzministerium statt.

Bier mit einem Alkoholgehalt zwischen 3,7 und 4,7 Prozent soll künftig folgende Vergünstigungen erhalten:
20 Prozent Steuerrabatt für die ersten 50.000 Liter,
15 Prozent Rabatt für Volumen zwischen 50.000 und 100.000 Liter,
10 Prozent Rabatt für Volumen zwischen 100.000 und 150.000 Liter,
5 Prozent Rabatt für Volumen zwischen 150.000 und 200.000 Liter.

Die Ermäßigung gilt für Bier aus norwegischen und ausländischen Kleinbrauereien. Als kleine Bierproduzenten gelten Brauereien mit einem Produktionsvolumen unter 500.000 Liter. Damit sollen die  Rahmenbedingungen für die Brauereibranche insgesamt, vor allem aber für die Kleinproduktion verbessert und die Schaffung neuer Anbauflächen angekurbelt werden.

Das Finanzministerium wird die Angelegenheit nach den Konsultation weiter prüfen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Statistisches Jahrbuch zu Norwegen 2017 erschienen