Luxcara bringt Windpark Egersund ans Netz

Das deutsche Unternehmen Senvion lieferte die Turbinen für den Windpark Egersund.©Norsk Vind Energi
Das deutsche Unternehmen Senvion lieferte die Turbinen für den Windpark Egersund.©Norsk Vind Energi

Hamburg, 14.November 2017. Luxcara, einer der führenden Asset Manager für Investments in Erneuerbare Energien, hat die Fertigstellung des norwegischen Windparks Egersund bekanntgegeben. Das Projekt war im Dezember 2015 für ein Portfolio erworben worden, an dem sich ausschließlich institutionelle Investoren beteiligen.

Der Windpark verfügt über 33 Turbinen und eine Gesamtleistung von 111,2 MW. Bereits im November 2016 war ein Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement) mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen worden. Dem folgte im März dieses Jahres das Financial Closing mit einer langfristigen Finanzierung des Projektes.

Der Windpark mit einer Fläche von über sieben Quadratkilometern liegt nur knapp fünf Kilometer von der norwegischen Westküste entfernt.

„Wir freuen uns, das Projekt Egersund fristgerecht fertiggestellt zu haben. Damit ermöglichen wir unseren Investoren den Zugang zu einem der ergiebigsten Standorte für die Gewinnung ökologisch-nachhaltigen Stroms in Europa. Norwegen wird als Energiestandort weiter an Bedeutung gewinnen, wie die Errichtung von Stromleitungen zwischen Norwegen und Deutschland, aber auch Norwegen und Großbritannien belegen“, sagt Dr. Alexandra von Bernstorff, Managing Partner von Luxcara.
Luxcara ist ein unabhängiger Asset Manager, der institutionellen Investoren Anlagemöglichkeiten in Erneuerbaren Energien und Infrastruktur eröffnet. Das eigentümergeführte Unternehmen wurde 2009 von den alleinigen geschäftsführenden Gesellschafterinnen, Dr. Alexandra von Bernstorff und Kathrin Oechtering, gegründet. Luxcara verwaltet ein Investmentvolumen in Höhe von knapp 2,3 Milliarden Euro.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Statistisches Jahrbuch zu Norwegen 2017 erschienen