Norwegische Post testet chinesischen Elektro-Van

Kjell Arne Hagen transportiert seit  23 Jahren Pakete für die norwegische Post. Jetzt wird er einen chinesischen Lieferwagen in der Innenstadt von Oslo testen..©Håvard Jørstad/Posten
Kjell Arne Hagen transportiert seit 23 Jahren Pakete für die norwegische Post. Jetzt wird er einen chinesischen Elektro-Lieferwagen in der Innenstadt von Oslo testen.©Håvard Jørstad/Posten

Oslo, 1. Dezember 2017. Die Norwegische Post, Posten Norge, testet einen chinesischen Elektrotransporter im Weihnachtsverkehr. Als einziges Elektro-Lieferfahrzeug  in den nordischen Ländern wird es Business-Pakete an Kunden in Oslo ausliefern. Bisher waren elektrisch betriebene Lieferfahrzeuge mit der notwendigen Reichweite und Ladekapazität für solche Aufgaben nicht verfügbar. Nun hat das chinesische Unternehmen SAIC einen Elektro-Van entwickelt, den die norwegische Post einsetzen will .

„Wir haben alles elektrifiziert, was mit kleinen Verteilern möglich ist. Jetzt sehen wir, wie wir das Gleiche mit größeren Fahrzeugen machen können. Der chinesische Automobilhersteller SAIC liefert als erster einen Elektro-Van in dieser Größe. Jetzt werden wir testen, ob er unseren Qualitätsanforderungen entspricht“, sagt John Eckhoff, Pressesprecher von Posten Norwegen.

Die Post zeige einmal mehr, dass sie in Europa eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung der Emissionen spielt, die im Güterverkehr verursacht werden, erklärt Torfinn Belbo, Spezialist im Bereich emissionsloser Gütertransport des Beratungsunternehmens ZERO.  Es sei sehr aufregend, dass neue Spieler diesen Markt herausfordern, so Belbo weiter. Nach dem Test in Norwegen wird das Elektroauto in Stockholm vom Unternehmen Bring getestet, das Waren für Ikea transportiert.

Das Auto sei für städtische Gebiete konzipiert, sagte Eckhoff.  In Oslo, Akershus und Østfold brauche die Post mehr als einhundert Autos. Darüber hinaus würden große Städte in anderen Teilen des Landes Elektroautos benötigen. “Wir hoffen, in der zweiten Jahreshälfte 2018 den regulären Betrieb mit dem Elektroauto aufnehmen zu können, je nachdem, wann Autos ausgeliefert werden können und Servicenetz steht”, erklärt der Pressesprecher.

Das Auto hat ein Ladevolumen von 11,4 Kubikmeter. Mit der 56-KW-Batterie kann es 200 Kilometer zurücklegen.

Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC), der erste Anbieter von Lieferwagen in diesem Segment, produziert 6,5 Millionen Autos pro Jahr (Pkw und Transporter).

Die norwegische Post will bis 2025 ausschließlich erneuerbare Energie für die verschiedenen Tätigkeiten nutzen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Der Industriepark Herøya@Herøya Industrial Park Featured

Änderungen bei Besteuerung gewerblicher Grundstücke geplant