Rekord bei norwegischen Gaslieferungen nach Europa

 In der Aufbereitungsanlage Kollsnes ist das Gasvolumen von 41,8 Milliarden Standardkubikmeter Gas 2016 auf  auf 47,1 Milliarden Standardkubikmeter gestiegen.©Gassco
In der Aufbereitungsanlage Kollsnes ist das Gasvolumen von 41,8 Milliarden Standardkubikmeter Gas 2016 auf  auf 47,1 Milliarden Standardkubikmeter gestiegen.©Gassco

Kopervik, 11. Januar 2017. Norwegen lieferte im vergangenen Jahr so viel Erdgas nach Europa wie nie zuvor. 2017 transportierte das Unternehmen Gassco 117,4 Milliarden Normkubikmeter Gas durch das Pipelinesystem von Norwegen nach Europa, acht Prozent mehr als 2016 – das höchste Volumen seit Beginn der norwegischen Lieferungen vor 40 Jahren.

„Dass die norwegischen Gasexporte nach Europa nach 40 Jahren einen so deutlichen Rekord aufweisen, zeigt, dass norwegisches Gas eine Schlüsselrolle bei der europäischen Energieversorgung zukommt. Das norwegische Erdgas deckt heute etwa ein Viertel des europäischen Gasverbrauchs ab und wird in den kommenden Jahren weiter eine sichere Energiequelle für die europäischen Verbraucher sein“, sagte Frode Leversund, CEO von Gassco.

Gassco ist der Betreiber der norwegischen Gasinfrastruktur, einschließlich Pipelines, Verarbeitungsanlagen in Norwegen und Empfangsterminals in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien.

Die Lieferungen von flüssigem Erdgas LNG und Kondensat aus den Verarbeitungsbetrieben Kårstø und Kollsnes beliefen sich 2017 auf 10,2 Millionen Tonnen, verglichen mit 10,0 Millionen Tonnen im Jahr 2016.

Am Donnerstag, 11. Januar, hat Frode Leversund im Ölmuseum in Stavanger eine Installation „Steel Nerves“ eröffnet. Sie gibt einen Einblick in die Geschichte der norwegischen Gasinfrastruktur, die Europa über 8.800 Kilometer Pipelines mit Gas versorgt. Der Gastransport kann in dem Pipelinesystem direkt verfolgt werden.  

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Der Industriepark Herøya@Herøya Industrial Park Featured

Änderungen bei Besteuerung gewerblicher Grundstücke geplant