Oslo nur auf Platz 10 der teuersten Reisestädte

Byfleet, 30. Januar 2018. Norwegen ist mitnichten das teuerste Reiseziel. In der jüngsten Erhebung der Kosten für Hotel, Transport und Mahlzeiten liegt Oslo auf Platz 10 der teuersten Destinationen der Welt. Pro Tag muss der Urlauber hier mit Ausgaben von 299,23 Euro rechnen. Allerdings: In keiner anderen Stadt ist das Bier so teuer wie in Oslo. Das Pint (0,5683 Liter) kostet 7,92 Euro.

Am tiefsten in die Tasche greifen müssen Touristen 2018 für einen Trip nach New York. Pro Tag fallen für Hotel, Essen und Trinken, Taxi und Unterhaltung in New York durchschnittlich 329 Euro pro Person an. Auf dem zweiten und dritten Platz liegen die europäischen Städte Kopenhagen und Amsterdam mit 370 und 369 Euro. Die erste deutsche Stadt im Ranking ist Berlin mit 150,48 Euro auf Rang 48 vor Frankfurt/Main auf Platz 49.

Für das Ranking untersuchte das britische online-Reisebüro Hoppa die Kosten für Übernachtung, Essen und Trinken, Taxifahrten sowie unerwartete Kosten für einen Arztbesuch in 100 Destinationen weltweit. Als preiswertestes Reiseziel erwies sich Kiew. Hier braucht es für einen Urlaubstag gerade 73,71 Euro.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb