Wintershall für “Maria” zum Projektentwickler des Jahres gekürt

 

Auszeichnung an das Wintershall-Team, v.l.: Simon Sjøtun (Rystad Energie); Alv Solheim, Jens Balmer, Thomas Mellemstrand, Elling Brubak (Wintershall); Arne Erichsen (APC) © Jon Skille Amundsen 
Auszeichnung an das Wintershall-Team, v.l.: Simon Sjøtun (Rystad Energie); Alv Solheim, Jens Balmer, Thomas Mellemstrand, Elling Brubak (Wintershall); Arne Erichsen (APC) © Jon Skille Amundsen

Oslo, 6. Februar 2018. Wintershall Norge wurde bei den Gullkronen (Goldkronen) Awards, Norwegens jährliche Öl- und Gas-Oscar-Verleihung, am 1. Februar zum Projektentwickler des Jahres ernannt. Das Unternehmen erhielt den Preis für die erste Öllieferung aus dem Feld Maria, die ein Jahr früher als geplant stattfand und deren Realisierung etwa 20 Prozent unter dem geplanten Budget blieb. Die Produktion im Maria-Feld startete am 16. Dezember vergangenen Jahres.

„Wir haben uns mit Unterstützung unserer Partner Petoro und Spirit Energy auf das Projektmanagement konzentriert und das Projekt sicher und innerhalb des geplanten Zeitrahmens geliefert. Dies ist eine verdiente Anerkennung für das gesamte Projektteam und unsere exzellenten Lieferanten“, sagte Alv Solheim, stellvertretender Geschäftsführer von Wintershall Norge, der die Auszeichnung entgegennahm.

Als Begründung für die Preisverleihung an Wintershall schrieb die Jury:  2017 sei für viele Projektentwickler ein sehr geschäftiges Jahr gewesen. Sieben Felder seien in Betrieb genommen und 14 PDOs im Laufe des Jahres entweder genehmigt oder eingereicht worden. Das gigantische Johan-Sverdrup-Projekt habe seine intensivste Phase vor dem Produktionsstart Ende 2019 erreicht. Auch Infrastruktur sei mit dem rekordverdächtigen Projekt Polarled und dem Ausbauprojekt Nyhamna vollendet worden.

Der Gewinner habe jedoch bewiesen, was in einem Umfeld von 100 USD/ Barrel als nahezu unmöglich angesehen wurde: Ein Projekt vor dem Zeitplan und unter dem Budget zu liefern, was beides zu einer hohen Wertschöpfung beitrage. Das Projekt veranschauliche auch, dass die Wiederverwendung der Infrastruktur für die bestmögliche Wertschöpfung auf dem Norwegischen Kontinentalschelf entscheidend sei. Der Projektentwickler habe kommerzielle Vereinbarungen getroffen, die auf Ressourcen von drei verschiedenen Plattformen zurückgriffen. Gleichzeitig sei die Zusammenarbeit mit dem Betreiber der unterirdischen Anlagen (Statoil) hervorragend gewesen, was eine beschleunigte Inbetriebnahme und niedrige Kosten ermöglicht habe. Beide Errungenschaften seien Beispiele, denen es zu folgen gelte.

In diesem Jahr feiern die Rystad Energy’s Gullkronen Awards ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien würdigen herausragende Leistungen auf dem Norwegischen Kontinentalschelf. Wintershall hat bei vorangegangenen Wettbewerben bereits einen Preis als Business Developer des Jahres erhalten. Mitbewerber um den Preis im Bereich Projektentwicklung waren die drei Statoil-Projekte Gina Krog, Polarled und Oseberg Vestflanken 2.

Bei der Preisverleihung am 1. Februar im Showpalast Wallmans Oslo würdigte Solheim auch Wintershall Norges derzeitigen Leiter des Maria-Projekts, Jens Balmer, sowie Balmers Vorgänger, Hugo Dijkgraaf, für die Projektlieferung.

Wintershall Norge AS ist einer der größten Öl- und Gasproduzenten in Norwegen mit einer Tagesproduktion von über 100.000 Barrel Öläquivalenten. Das Unternehmen besitzt rund 50 Lizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf, davon mehr als die Hälfte als Betreiber. Im Jahr 2017 startete die Produktion auf dem Maria-Feld, dem ersten eigenentwickelten Wintershall-Regal. Das nächste geplante Entwicklungsprojekt ist Nova (früher Skarfjell). Das Unternehmen ist auch der Betreiber der Produktionsfelder Brage und Vega. Die Wintershall Norge AS beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und ist Teil der Wintershall Holding GmbH.

Lesen Sie auch

Wintershall startet Ölförderung aus dem Feld Maria

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Foto: Das Müllaufbereitungswerk in Klemetsrud©Morten Brakestad, Klemetsrudanlegget Featured

CCS – Pioniere der Abtrennung und Speicherung von Kohlendioxid