Kategorie: Aluminiumindustrie

Norwegen nicht von US-Schutzzöllen ausgenommen

Norsk Hydro, einer der größten Aluminiumhersteller weltweit, betreibt in der EU mehrere Aluminiumwerke, die Aluminium in die USA exportieren. Von Norwegen aus wird kein Aluminium nach Amerika exportiert. Im Bild: die Hydro Aluminium Gießerei Rackwitz GmbH©Norsk Hydro
Norsk Hydro, einer der größten Aluminiumhersteller weltweit, besitzt in der EU mehrere Aluminiumwerke. Im Bild: die Hydro Aluminium Gießerei Rackwitz GmbH©Norsk Hydro

Oslo, 23. März 2018. Norwegen ist nicht von den Schutzzöllen ausgenommen, die die USA auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium aus verschiedenen Ländern verhängt haben. Die US-Behörden hätten die Regierung darüber informiert, teilt die norwegische Außenministerin Ine Eriksen Søreide mit, dass Norwegen auf der Liste der betroffenen Länder steht. Sie nannte die Verhängung der Zölle gegenüber der Zeitung Aftenposten eine ernsthafte und besorgniserregende Situation. Die Regeln der Welthandelsorganisation WTO müssten respektiert werden. Continue reading „Norwegen nicht von US-Schutzzöllen ausgenommen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Norsk Hydro gesteht Verschmutzung der Umwelt in Alunorte ein

Inspektion eines Lagerbeckens für Bauxitrückstände in Alunorte©Hydro
Inspektion eines Lagerbeckens für Bauxitrückstände in Alunorte©Hydro

Oslo, 19. März 2018. Der norwegische Aluminiumkonzern Norsk Hydro hat unbehandeltes Regenwasser und Oberflächenwasser vom Firmengelände seines Tochterunternehmens in Brasilien in den Pará-Fluss eingeleitet. Behörden, Verbänden und Anwohner hatten das Unternehmen nach einem Starkregen Mitte Februar der Umweltverschmutzung beschuldigt und eine Verminderung der Produktion erwirkt. Der Konzern bestritt die Vorwürfe über mehrere Wochen, am 19. März gestand er die illegale Entsorgung ein. Continue reading „Norsk Hydro gesteht Verschmutzung der Umwelt in Alunorte ein“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Keine Strafzölle gegenüber den USA geplant

Die Aluminiumumschmelzanlage von Hydro in Henderson, Kentucky, produziert jährlich über 90.000 Tonnen Metall
Das Aluminiumwerk von Hydro in Henderson©Hydro

Oslo, 6. März 2018. Norwegen will keine Strafzölle als Reaktion auf die US-Importzölle auf Metalle erheben. Das erklärte Außenministerin Eriksen Soereide gegenüber der norwegischen Nachrichtenagentur NTB.  Continue reading „Keine Strafzölle gegenüber den USA geplant“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Norsk Hydro muss Produktion in Brasilien reduzieren Tochterunternehmen Alunorte weist Umweltvorwürfe zurück

Die Aluminiumraffinerie Alunorte von Hydro wurde von starken Regenfällen getroffen und die Wasserstände wurden ständig überwacht.©Norsk Hydro
Die Aluminiumraffinerie Alunorte von Hydro wurde von starken Regenfällen getroffen und die Wasserstände in den Lagerbecken wurden ständig überwacht.©Norsk Hydro

Oslo, 28. Februar 2018. Das Sekretariat für Umwelt und Nachhaltigkeit (SEMAS) im brasilianischen Bundesstaat Pará hat die norwegischen Aluminiumfirma Norsk Hydro ASA-Raffinerie Alunorte am 27. Februar offiziell aufgefordert, die Produktion von kalziniertem Aluminiumoxid um 50 Prozent zu reduzieren. Sollte dies nicht geschehen, wird dem Unternehmen eine Geldbuße auferlegt. Wie Norsk Hydro heute mitteilte, werde das Unternehmen die von SEMAS festgelegten Anforderungen erfüllen. Continue reading Norsk Hydro muss Produktion in Brasilien reduzieren Tochterunternehmen Alunorte weist Umweltvorwürfe zurück

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Versuchsanlage für umweltfreundlichste Aluminiumproduktion in Betrieb

Øyvind Breivik
Die neue Elektrolyse-Halle© Hydro / Øyvind Breivik

Karmøy. 24. Augsut 2017. Der norwegische Aluminiumhersteller Norsk Hydro ASA hat in Karmøy eine technische Versuchsanlage in Betrieb genommen. Eröffnet wurde das Pilotprojekt von Ministerpräsidentin Erna Solberg. Nach Angaben des Unternehmens hat Hydro damit die klimafreundlichste und energieeffizienteste Technologie für die Elektrolyse von Aluminium entwickelt. Ziel sei es, den Energieverbrauch im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt um etwa 15 Prozent pro Kilogramm produziertes Aluminium zu reduzieren und gleichzeitig die niedrigsten CO2-Emissionen weltweit zu erreichen. Der Start der Produktion ist für das vierte Quartal 2017 geplant. Continue reading „Versuchsanlage für umweltfreundlichste Aluminiumproduktion in Betrieb“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Hydro holt sich den Rest von Sapa

Von links: Egil Hogna, Sapa, Svein Richard Brandtzæg, Hydro, Peter Ruzicka, Orkla. (Foto: Hydro/Øyvind Breivik)

 

OSLO, 10. Juli 2017. Der norwegische Aluminiumriese Norsk Hydro hat mit dem Mischkonzern Orkla die Übernahme der ausstehenden 50% der Anteile an dem Aluminiumverarbeiter SAPA vereinbart. Wie Hydro am Montag bekannt gab, liegt der Transaktion ein Unternehmenswert von 27 Milliarden Kronen (2,8 Milliarden Euro) zugrunde.

Continue reading „Hydro holt sich den Rest von Sapa“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Hydro-Joint Venture in Katar bietet alternative Routen

Die Produktion des Hydro-Joint Ventures Qatalum in Katar läuft normal weiter.©Qatalum
Die Produktion des Hydro-Joint Ventures Qatalum in Katar läuft normal weiter.©Qatalum

Oslo, 12. Juni 2017. Die Aluminiumhütte Qatalum in Katar, ein Joint Venture zwischen dem norwegischen Aluminiumproduzenten Hydro und Qatar Petroleum, ist von der Unterbrechung der Transportwege von und nach Katar betroffen. Das Unternehmen produziert pro Jahr mehr als 600.000 Tonnen Aluminiumprodukte, die für Kunden in Asien, Europa und in den USA bestimmt sind. Wie das Unternehmen mitteilt, erfolgt ein Großteil der Transporte von Qatalum normalerweise über den großen Tiefseehafen Dschabal Ali in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Allerdings sei dieser Hafen im Zuge des Abbruchs der Beziehungen Saudi-Arabiens, der Vereinten Arabischen Emirate, Bahrains und Ägyptens mit Katar seit 6. Juni für alle Versendungen aus Katar geschlossen.

Inzwischen hat das Unternehmen alternative Schiffsrouten für seine globalen Kunden gefunden. Allerdings könne es zu Verspätungen kommen. Man werde eng mit den Kunden zusammenarbeiten, um diese so gering wie möglich zu halten. Die Produktion selbst laufe normal.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Solberg und Merkel im Hydro-Werk in Grevenbroich

Angela Merkel und Erna Solberg bei der Besichtigung der neuen Hydro-Produktionsanlage für Aluminiumbleche©Hydro
Angela Merkel und Erna Solberg bei der Besichtigung der neuen Hydro-Produktionsanlage für Aluminiumbleche©Hydro

Grevenbroich, 4. Mai 2017. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg nahmen am 4. Mai in der Hydro Aluminium Rolled Products Deutschland GmbH, ein Tochterunternehmen des norwegischen Konzerns Norsk Hydro ASA, in Grevenbroich an der Eröffnung einer neuen Produktionslinie für Aluminiumbleche für die Automobilindustrie sowie am Festakt zu „100 Jahre Aluminium – 100 Jahre Hydro in Deutschland“ teil. Beide Regierungschefinnen unterstrichen in ihren Ansprachen die enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Norwegen und gingen auf die Bedeutung des Werkstoffes Aluminium für den Klimaschutz ein. Continue reading „Solberg und Merkel im Hydro-Werk in Grevenbroich“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Angela Merkel & Erna Solberg eröffnen neuen Automobillinie von Hydro

130 Millionen Euro hat Hydro in die neue Produktionslinie investiert.©Hydro
130 Millionen Euro hat Hydro in die neue Produktionslinie investiert.©Hydro

Grevenbroich, 24. April 2017. Am 4. Mai wird die Hydro Aluminium Deutschland GmbH, ein Tochterunternehmen des norwegischen Konzerns Norsk Hydro ASA, eine neue, 130 Millionen teure Automobillinie in Betrieb nehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg werden die hochmoderne Produktionslinie in Grevenbroich enthüllen. Continue reading „Angela Merkel & Erna Solberg eröffnen neuen Automobillinie von Hydro“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Bilfinger erhält Millionenaufträge aus Aluminiumindustrie

Hydro-Pilotanlage zur weltweit energieeffizientesten Technologie bei der Aluminiumproduktion©Hydro
Hydro-Pilotanlage zur weltweit energieeffizientesten Technologie bei der Aluminiumproduktion©Hydro

Karmøy, 25.Juli 2016. Bilfinger hat vom Aluminiumunternehmen Hydro den Auftrag zur Installation von 60 Elektrolysezellen für die Hydro Technology Pilotanlage am Standort Karmøy in Norwegen erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 27 Millionen Euro.

Mit der Pilotanlage will Hydro die weltweit energieeffizienteste Technologie bei der Aluminiumproduktion zur Serienreife bringen. Ziel ist es, den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß um 15 Prozent zu senken. Continue reading „Bilfinger erhält Millionenaufträge aus Aluminiumindustrie“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb