Kategorie: Banken & Finanzen

Zentralbank verkauft täglich eine Milliarde NOK Fremdwährung

Das Gebäude der Norges Bank in Oslo©ESPEN SCHIVE
Das Gebäude der Norges Bank in Oslo©ESPEN SCHIVE

Oslo, 30. Dezember 2016. Die norwegische Zentralbank Norges Bank wird im Januar 2017 Fremdwährung in Höhe von umgerechnet 1.000 Millionen NOK pro Tag im Auftrag der Regierung verkaufen. Die Zentralbank kauft jeden Monat Fremdwährung vom State’s Direct Financial Interest (SDFI), einer 1985 gegründeten Einrichtung, über die der norwegische Staat Anteile an Lizenzen und Petroleum-Fazilitäten hält. Die Werte des SDFI werden von der staatseigenen Petoro AS gemanagt. Wenn der Netto-Cash-Flow der Regierung aus den Petrolum-Aktivitäten das Budgetdefizit des Nicht-Öl-Bereiches überschreitet, wird ein Teil der Fremdwährungskäufe des SDFI an den Government Pension Fund Global (GPFG) transferiert. Norges Bank verkauft die verbleibende Summe am Markt. Continue reading „Zentralbank verkauft täglich eine Milliarde NOK Fremdwährung“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

DNB verkauft Beteiligungen an Dakota Access Pipeline

Der geplante Verlauf der Dakota Access Pipeline©energytransfer
Der geplante Verlauf der Dakota Access Pipeline©energytransfer

Oslo, 21. November 2016. Norwegens größte Bank DNB verkauft ihre Beteiligungen an Unternehmen, die an der im Bau befindlichen Dakota Access Pipeline in den USA beteiligt sind. Das bestätigte der Sprecher der Bank, Even Westerveld, in einem Gespräch mit der norwegischen Zeitung Aftenposten am 17. November. Hintergrund sind US-weite Protestaktionen gegen die Pipeline sowie die Forderung von Greenpeace und anderen Umwelt-Organisationen an Banken weltweit, ihre Beteiligungen aufzugeben, da die Trasse das Standing-Rock-Reservat der Sioux berührt und ökologisch empfindliche Wasserläufe überquert. Continue reading „DNB verkauft Beteiligungen an Dakota Access Pipeline“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Ausstellung zu neuen Banknoten

Die neuen Banknoten bilden keine Porträts ab, sondern das gemeinsame Thema „The Sea“.©Norges Bank
Die neuen Banknoten bilden keine Porträts ab, sondern das gemeinsame Thema „The Sea“.©Norges Bank

Oslo, 17. November 2016. Die norwegische Zentralbank Norges Bank präsentiert vom 22. bis 27. November erstmals die neuen norwegischen Banknoten. In einer Ausstellung „Meet Norway’s new banknotes“ können Besucher das neue Geld vom 22. bis 27. November auf Vippetangen, Akershusstranda 25, in Augenschein nehmen. Der Eintritt ist frei, Bar und Café sind geöffnet. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Norges Bank investiert in London

Der Büro- und Geschäftskomplex Oxford Street 73-89©Great Portland Estates plc.
Der Büro- und Geschäftskomplex Oxford Street 73-89©Great Portland Estates plc.

Oslo, 16. November 2016. Norges Bank Real Estate Management hat in London von Great Portland Estates plc die Immobilie Oxford Street 73-89 für 276,5 Millionen Pfund übernommen. Ein entsprechender Vertrag wurde am 15. November unterzeichnet. Der Einzelhandels- und Bürokomplex soll im kommenden Jahr eröffnet werden. Mietverträge gibt es bereits mit New Look Retailers Ltd., Benetton Group S.r.l. and MoneySupermarket.com Group plc. Continue reading „Norges Bank investiert in London“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Ölfonds mit vier Prozent Gewinn im dritten Quartal 2016

Das dritte Quartal brachte für den Ölfonds bisher die höchsten Einnahmen des Jahres 2016.©KATRINE LUNKE, Norges Bank
Das dritte Quartal brachte für den Ölfonds bisher den höchsten Gewinn des Jahres 2016.©KATRINE LUNKE, Norges Bank

Oslo, 7. Oktober 2016. Norwegens Ölfonds, der Government Pension Fund Global, erwirtschaftete im dritten Quartal 2016 einen Gewinn von 240 Milliarden NOK, etwa 26,6 Milliarden Euro. Damit erreichte der Finanzverwalter der norwegischen Einnahmen aus der Öl- und Gasindustrie eine Rendite von vier Prozent. Hintergrund dieser Zahlen sei die gute Entwicklung der Aktienmärkte gewesen, teilte der Fond in einer Presseaussendung mit. Im zweiten Quartal 2016 hatte der Fonds nur 1,3 Prozent erwirtschaftet, im ersten Quartal war ein Minus von 0,6 Prozent angefallen. Continue reading „Ölfonds mit vier Prozent Gewinn im dritten Quartal 2016“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Zentralbank verkauft Fremdwährung

Oslo, 30. Oktober 2016. Die Norwegische Zentralbank Norges Bank wird im Oktober Fremdwährung in Höhe von umgerechnet 900 Millionen NOK pro Tag im Auftrag der Regierung verkaufen. Die Zentralbank kauft jeden Monat Fremdwährung vom State’s Direct Financial Interest (SDFI), einer 1985 gegründeten Einrichtung, über die der norwegische Staat Anteile an Lizenzen und Petroleum-Fazilitäten hält. Die Werte des SDFI werden von der staatseigenen Petoro AS gemanagt. Wenn der Netto-Cash-Flow der Regierung aus den Petrolum-Aktivitäten das Budgetdefizit des Nicht-Öl-Bereiches überschreitet, wird ein Teil der Fremdwährungskäufe des SDFI an den Government Pension Fund Global (GPFG) transferiert. Norges Bank verkauft die verbleibende Summe am Markt. Continue reading „Zentralbank verkauft Fremdwährung“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Leitzins bleibt unverändert bei 0,5 Prozent

Die norwegische Zentralbank, Norges Bank©ESPEN SCHIVE
Die norwegische Zentralbank, Norges Bank©ESPEN SCHIVE

Oslo, 22. September 2016. Norwegens Leitzins bleibt unverändert bei 0,5 Prozent. Das hat der Vorstand der norwegischen Zentralbank, Norges Bank, entschieden. Die Wachstumsaussichten für Importe hätten sich bei den norwegischen Handelspartnern seit Juni abgeschwächt, so die Bank in einer Presseerklärung.  Continue reading „Leitzins bleibt unverändert bei 0,5 Prozent“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Deka Immobilien erwirbt erstmals Bürogebäude in Oslo

Ein Bürohaus in Oslo ist das erste Investment der Deka Immobilien GmbH in Norwegen.©Deka
Ein Bürohaus in Oslo ist das erste Investment der Deka Immobilien GmbH in Norwegen.©Deka

Frankfurt/Main, 20. September 2016. Die Deka Immobilien GmbH hat ein repräsentatives Bürohaus im Central Business District von Oslo erworben. Das an der norwegischen Börse gelistete Immobilienunternehmen Norwegian Property (NPRO) ist Verkäufer der Liegenschaft, die für rund 55 Mio. Euro den Besitzer wechselte. Das Objekt wird in den Offenen Immobilien-Publikumsfonds Deka-ImmobilienEuropa eingebracht. Mit dieser Transaktion vollzieht das Fondsmanagement des Deka-ImmobilienEuropa den Markteintritt in Norwegen mit einem prominenten Gebäude in Toplage.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

DNB-Untersuchungsbericht zu Panama-Papieren

Das DNB-Headquarter in Oslo©DNB
Das DNB-Headquarter in Oslo©DNB

Oslo, 16. September 2016. Nach Veröffentlichung der Panama Papers im Frühjahr dieses Jahres hat Norwegens größte Bank DNB die Anwaltskanzlei Hjort mit einer Untersuchung über die Verwicklung des Finanzinstituts in den Panama-Fall beauftragt. In dem jetzt vorgelegten Bericht zeigt die Kanzlei auf, dass DNB Luxembourg zwischen 2006 und 2008 Kunden bei der Gründung von 42 Unternehmen auf den Seychellen unterstützt hat. Alle Firmen seien inzwischen aufgelöst. Wie DNB mitteilt, habe Hjort aber keine Rechtsverstöße im Zusammenhang mit diesen Firmengründungen feststellen können. Continue reading „DNB-Untersuchungsbericht zu Panama-Papieren“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

DNB und Nordea kooperieren im Baltikum

Oslo, 25. August 2016. Nordea und DNB, die beiden führenden Banken in Schweden und Norwegen, wollen das Baltikum künftig gemeinsam bearbeiten. In einem Abkommen vereinbarten die Finanzinstitute, dass ihre Operationen in Estland, Lettland und Litauen zusammengelegt werden, um die Marktführerschaft mit starken nordischen Wurzeln zu garantieren. Continue reading „DNB und Nordea kooperieren im Baltikum“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie