Kategorie: Bauwirtschaft

Snøhetta entwirft spektakuläres Planetarium für Solobservatoriet

©Snøhetta/Plompmozes
©Snøhetta/Plompmozes

Oslo, 2. Mai 2018. Eingebettet in den dichten Wald von Harestua, 45 Kilometer nördlich von Oslo in der Gemeinde Lunner gelegen, hat Snøhetta ein neues Planetarium und ein Besucherzentrum für Norwegens größte astronomische Einrichtung, das Solobservatoriet (Sonnenobservatorium) entworfen. Es ist das größte Sonnenobservatorium nördlich der Alpen. Mit seinen hochmodernen Anlagen und seinem erhöhten Standort auf 580 Metern über dem Meeresspiegel bietet das erweiterte Gebäude den Gästen die Möglichkeit, eine der wichtigsten astronomischen Forschungsstationen Nordeuropas zu entdecken. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Jahr starten, 2020/21 soll das Ensemble fertiggestellt sein.  Continue reading „Snøhetta entwirft spektakuläres Planetarium für Solobservatoriet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Seminar zur Materialauswahl im neuen Regierungsviertel

V.l.: Die Eva Kolstad gate nach dem Bau des Regierungsviertels und die Eva Kolstad gate heute©Statsbygg
Die Eva Kolstad gate nach dem Bau des Regierungsviertels (links) und die Eva Kolstad gate heute©Statsbygg

Oslo, 20. April 2018. Beton, Holz, Stein, Glas, Stahl, Aluminium oder Ton? Welche Materialien sollten im neuen Regierungsviertel verwendet werden? Diese Frage wollen der Baukonzern Statsbygg in Zusammenarbeit mit dem Bauindustrieverband am Montag, den 28. Mai, in einem Seminar über Materialnutzung im neuen Regierungsviertel diskutieren. Das Seminar findet im Business House in Oslo statt und ist kostenlos. Eingeladen sind potenzielle Zulieferer sowie alle Unternehmen, die sich für das Projekt interessieren. Continue reading „Seminar zur Materialauswahl im neuen Regierungsviertel“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Veidekke baut erste Gebäude des Bergen Business Park

Illustration des Bergen Business Park. 2019 sollen die ersten Gebäude bezugsfertig sein.©
Illustration des Bergen Business Park. 2019 sollen die ersten Gebäude bezugsfertig sein.©Bergen Business Park

Oslo, 13. März 2018. Das Bauunternehmen Veidekke wurde mit dem Bau der ersten beiden Bürogebäude im Bergen Business Park beauftragt. Entwickler des Projektes ist die Bergen Lufthavn Utvikling AS (50/50 Linstow AS und Flesland Holding AS). Der Vertrag hat einen Auftragswert von rund 220 Millionen NOK. Continue reading „Veidekke baut erste Gebäude des Bergen Business Park“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Erstes Powerhouse-Hotel am Polarkreis

Snøhetta Designs "Svart" - das weltweit erste energiepositive Hotelkonzept über dem Polarkreis©Snøhetta
Snøhetta Designs „Svart“ – das weltweit erste energiepositive Hotelkonzept über dem Polarkreis©Snøhetta

Oslo, 12. Februar 2018. In Zusammenarbeit mit Arctic Adventure of Norway, Asplan Viak und Skanska hat das Architekturbüro Snøhetta das Hotel „Svart“ entworfen – das erste Powerhouse-Hotel der Welt. Es soll am Fuße des Svartisen Gletschers in der Gemeinde Meløy in Nordnorwegen direkt am Polarkreis entstehen und 2021 eröffnet werden. Auftraggeber des Projektes ist Arctic Adventure of Norway, ein Tochterunternehmen des Immobilienentwicklers Miris Eiendom. Continue reading „Erstes Powerhouse-Hotel am Polarkreis“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Holzverarbeiter Moelven mit gutem Ergebnis 2017

Die Bauarbeiten am höchsten Holzhaus der Welt in Brumenddal sind in vollem Gange.©Moelven
Die Bauarbeiten am höchsten Holzhaus der Welt in Brumunddal sind in vollem Gange.©Moelven

Moelv, 5. Februar 2018. Norwegens größtes Industrieunternehmen im Bereich Holzverarbeitung, die Moelven Industrier ASA, erzielte im vergangenen Jahr einen Betriebsgewinn von 420 Millionen NOK, 125 Millionen NOK mehr als im Vorjahr. Das operative Betriebsergebnis betrug 10.768,4 Millionen NOK, ein Zuwachs von 458,7 Millionen NOK. Continue reading „Holzverarbeiter Moelven mit gutem Ergebnis 2017“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Statsbygg lädt zur Präsentation des neuen Regierungsviertels ein

Der Entwurf "Adapt" des Architektenteams URBIS ging als Sieger des Designwettbewerbs um das neue Regierungsviertel in Oslo hervor.©‚Statsbygg
Der Entwurf „Adapt“ des Architektenteams URBIS ging als Sieger des Designwettbewerbs um das neue Regierungsviertel in Oslo hervor.©‚Statsbygg

Oslo, 4. Februar 2018.  Der Baukonzern Statsbygg lädt zu einer Präsentation der Pläne für das neue Regierungsviertel ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 7. Februar, 17.00 Uhr, im Plenarsaal in R4 im Regierungsviertel, Einar Gerhardsens Platz 1, statt. Projektleiter Knut Jørgensen und Gudmund Stokke, Leiter des Teams URBIS, erläutern die Pläne. Continue reading „Statsbygg lädt zur Präsentation des neuen Regierungsviertels ein“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

PORR: 2017 an drei Brücken-Projekten in Norwegen beteiligt

 Im Juli 2017 wurde das letzte Stahlelement in die Farris-Brücke in Larvik eingehoben.©PORR AG
Im Juli 2017 wurde das letzte Stahlelement in die Farris-Brücke in Larvik eingehoben.©PORR AG

Wien/Oslo, 17. Januar 2017. Das Brückenteam der PNC Norge AS, einer Tochtergesellschaft des österreichischen Bauunternehmens PORR, war im vergangenen Jahr an drei Brückenprojekten in Norwegen beteiligt. Weitere Projekte sind bereits in Planung. So steht die PORR in Norwegen in den Startlöchern für den Bau von 13 weiteren Brücken und sechs Unterführungen (Kulverts). Continue reading „PORR: 2017 an drei Brücken-Projekten in Norwegen beteiligt“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Norwegen investiert in neue Krankenhäuser und Medizintechnik Zahlreiche Einzelprojekte / Flächendeckende E-Health-Plattform vorgesehen 

In den vergangenen Jahren wurde in Norwegen zahlreiche Krankenhaus-Neubauten fertiggestellt. Weitere sind in Planung. Im Bild: Das Knowledge Centre des St. Olav’s Hospital und der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim. Den Entwurf lieferte das Architekturbüro nordic.©nordic
In den vergangenen Jahren wurden in Norwegen zahlreiche Krankenhaus-Neubauten fertiggestellt. Weitere sind in Planung. Im Bild: Das Knowledge Centre des St. Olav’s Hospital und der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim. Den Entwurf lieferte das Architekturbüro nordic.©nordic

Oslo, 4. Januar 2018 (von Heiko Steinacher, GTAI). Norwegen will mehrere Krankenhäuser neu bauen beziehungsweise modernisieren. Viele Projekte befinden sich erst in der Planungsphase, sodass es zahlreiche Einstiegschancen für Unternehmen gibt. Das größte Vorhaben ist der Ausbau der Universitätsklinik Oslo, der umgerechnet rund zwei Milliarden Euro kosten soll. Hohe Summen sind auch für Medizintechnikbeschaffungen vorgesehen, was deutschen Firmen im Königreich ebenfalls gute Zulieferchancen eröffnen dürfte. 

Lesen sie hier den ganzen Beitrag.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Fischmarkt von Muttrah nach Entwürfen von Snøhetta eröffnet

Der neue Fischmarkt am Golf von Oman© Firas Al Raisi, Luminosity Productions
Der neue Fischmarkt am Golf von Oman© Firas Al Raisi, Luminosity Productions

Oslo, 2. Januar 2018. Westlich von Muscat, dem größten Hafen Omans, wurde eine neuer Fischmarkt eingeweiht. Das vom norwegischen Design-Büro Snøhetta entworfene Ensemble ist gleichzeitig das neues Wahrzeichen von Muttrah und soll sich zum zentralen Platz der Gemeinde Muttrah entwickeln. Der neue Markt befindet sich in der Nähe des ursprünglichen Fischmarkts der Stadt, der 1960 erbaut wurde. Er markiert die Kontinuität der Handels- und Fischereitraditionen der Region und trägt gleichzeitig dem Bedürfnis Omans Rechnung, neue Tourismusattraktionen zu errichten. Continue reading „Fischmarkt von Muttrah nach Entwürfen von Snøhetta eröffnet“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb

Herrenknecht-Maschine “Ulrikke” bringt Tunnelvortrieb in Norwegen voran

Die Herrenknecht-Tunnelbohrmaschine “Ulrikke” durchbrach im September dieses Jahres die Zielwand des Ulriken-Tunnels. Er ist das erste große Eisenbahnprojekt, das in Norwegen mit maschineller Vortriebstechnik realisiert wurde. Nach 19 Monaten Vortrieb durch knallharten Fels wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen.©Herrenknecht
Die Herrenknecht-Tunnelbohrmaschine “Ulrikke” durchbrach Ende August dieses Jahres die Zielwand des Ulriken-Tunnels. Er ist das erste große Eisenbahnprojekt, das in Norwegen mit maschineller Vortriebstechnik realisiert wurde. Nach 19 Monaten Vortrieb durch knallharten Fels wurde das Projekt jetzt erfolgreich abgeschlossen.©Herrenknecht

Bergen/Schwanau, 20. Dezember 2017. Mit dem Durchbruch am Ulriken-Tunnel ist in Norwegen erstmals ein großes Tunnelprojekt mit einer Gripper-Tunnelbohrmaschine von Herrenknecht erfolgreich abgeschlossen worden. Im Westen Norwegens hat sich die Hartgesteinsmaschine “Ulrikke” (Ø 9.300 mm) in den letzten Monaten durch extrem harten Stein gebissen. Zwischen den Städten Bergen und Arna haben die Mineure des Joint Venture “Skanska Strabag Ulriken ANS” mit Bestwerten von bis zu 170 Metern Vortrieb pro Woche den rund 6,9 Kilometer langen Eisenbahntunnel aufgefahren. Continue reading „Herrenknecht-Maschine “Ulrikke” bringt Tunnelvortrieb in Norwegen voran“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× "Future of the Fjord" fährt völlig emissionsfrei über die norwegischen Fjorde©Brødrene Aa Featured

Elektro-Katamaran zwischen Flåm und Gudvangen in Betrieb