Kategorie: Green Tech

Otovo gewinnt Akershus Energi und OBOS als Partner

Das Otovo-System enthält sämtliche 3 Millionen Adressen in Norwegen. Foto: Otovo

 

OSLO, 13. Juni 2017. Das norwegische Solar-Startup Otovo meldet den Abschluss seiner zweiten externen Finanzierungsrunde. Wie das Unternehmen mitteilt, haben sich der Wasserkraftwerksbetreiber Akershus Energi und Norwegens größte Wohnungsbaugesellschaft OBOS mit insgesamt 60 Millionen Kronen (6,1 Millionen Euro) an dem Unternehmen beteiligt.

Continue reading „Otovo gewinnt Akershus Energi und OBOS als Partner“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Projektierungsauftrag für Wasserstoff-Fähre ausgeschrieben

Die Testfähre soll auf der Route Hjelmeland-Nesvik-Sikpavik auf dem Riksvei 13 bei Stavanger zum Einsatz kommen. Foto: Statens vegvesen

 

OSLO, 13. Juli 2017. Norwegens staatliche Straßenverkehrsbehörde Statens Vegvesen hat einen Auftrag zur Entwicklung eines teilweise mit Wasserstoff betriebenen Fährschiffs ausgeschrieben. Die Fähre soll ab 2021 im Rahmen eines Zehnjahresvertrags auf der Fährverbindung Hjelmeland – Nesvik – Skipavik eingesetzt werden, die Statens Vegvesen im Zuge der Nationalstraße 13 (Stavanger-Bergen) betreibt. Der Zehnjahresvertrag ist ebenfalls Bestandteil der Ausschreibung.

Continue reading „Projektierungsauftrag für Wasserstoff-Fähre ausgeschrieben“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Seefahrtsamt will weniger Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Fjorden Vorschläge zur Reduzierung von Emissionen vorgelegt

Kreuzfahrtschiffe, besonders ältere Modelle, sind für den Großteil der Emissionen in norwegischen Fjorden verantwortlich.
FOTO: Sjøfartsdirektoratet

 

OSLO, 11. Juli 2017. Die Gebiete in Westnorwegen, die auf UNESCOs Liste der Weltkulturerbe stehen, sollen sauberer werden. Der Kreuzfahrtverkehr verursacht besonders im Nærøyfjord, Aurlandsfjord, Geirangerfjord, Synnulvsfjorden und dem innersten Teil des Tafjord zeitweilig gesundheitsschädliche Emissionen. Jetzt hat das norwegische Klima- und Umweltministerium das Seefahrtsamt (Sjøfartsdirektoratet) gebeten, die Emissionen in Luft und Meer zu verringern.

Continue reading Seefahrtsamt will weniger Kreuzfahrtschiffe in norwegischen Fjorden Vorschläge zur Reduzierung von Emissionen vorgelegt

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Nordex mit Folgeauftrag aus Norwegen

Die Nordex N117-Turbinen werden im Windpark Midtfjellet III zum Einsatz kommen. Foto: Jan Oelker / Nordex

 

HAMBURG, 3. Juli 2017. Die Nordex-Gruppe hat sich einen Folgeauftrag aus Norwegen gesichert. Für seinen Stamm-Kunden Midtfjellet Vindkraft AS liefert der Hersteller elf N117/3600-Turbinen für den Windpark Midtfjellet III auf der Insel Stord im Südwesten Norwegens. Die Lieferung und Installation der Anlagen soll ab Frühjahr 2018 erfolgen. Eigentürmer des Projekts ist das Joint Venture der Hamburger Aquila Capital mit dem lokalen Energieversorger und den Kraftwerksbetreibern Fitjar Kraftlag SA, Østfold Energi Vind AS und Vardar Boreas AS. Der Auftrag umfasst auch einen Wartungsvertrag über zunächst fünf Jahre mit einer Verlängerungsoption von zwei weiteren fünf Jahren.

Continue reading „Nordex mit Folgeauftrag aus Norwegen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Statoil erstellt Studie für CO2-Lager

OSLO, 30. Juni 2017. Die staatliche norwegische Projektgesellschaft Gassnova hat dem Öl- und Gaskonzern Statoil den Auftrag zur Evaluierung der Einrichtung eines CO2-Speichers auf dem norwegischen Kontinentalschelf erteilt. Im Rahmen eines weltweit einmaligen Projekts plant Norwegen die Erfassung des an drei Industriestandorten in Ostnorwegen erzeugten Kohlendioxids. Von dort soll das CO2 in komprimierter Form per Schiff zu einem Standort an der Westküste transportiert werden, von wo es per Pipelines über den Meeresboden zu Injektionsbohrungen westlich des Gasfelds Troll gepumpt und dort in 1.000-2.000 Metern Tiefe unter dem Meeresboden dauerhaft verpresst wird. Für die Anlande- und Pumpanlage in Westnorwegen stehen mehrere Standorte zur Diskussion, die Auswahl soll nach Kriterien wie Sicherheit, Kosten und spätere Ausbaufähigkeit getroffen werden, da die von Statoil zu evaluierende Speicherlösung CO2 nicht nur von norwegischen Emittenten, sondern potenziell aus Emissionsquellen in ganz Europa entgegennehmen soll.

Continue reading „Statoil erstellt Studie für CO2-Lager“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Bergen bekommt zweite Stadtbahnlinie

BERGEN, 29. Juni 2017. Die Stadtverwaltung von Bergen in Westnorwegen hat den endgültigen Beschluss zum Bau einer zweiten Stadtbahnlinie verabschiedet. Die neue „Bybanen“-Linie wird demnach über knapp 11 km vom Stadtzentrum (Kaigaten) in den südlichen Stadtteil Fyllingsdalen führen. Unterwegs müssen zwei Tunnel mit 1,4 km bzw. 3 km Länge errichtet werden, auch eine der neun Haltestellen wird unterirdisch angelegt. Die Bahnen werden die Strecke in 20 Minuten zurücklegen.

Continue reading „Bergen bekommt zweite Stadtbahnlinie“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Oslo: Selbstfahrende elektrische Busse kommen im März 2018 Einwohner können Busse per App bestellen

Oslo, 26. Juni 2017. Elektrische und emissionsfreie Busse, die Einwohner per App zu ihrer Haustür bestellen können – das war lange eine Version der Osloer Verkehrsbetriebe Ruter. Jetzt wird die Vision ein gutes Stück mehr Realität.

In Zusammenarbeit mit Oslo kommune will Ruter im März nächsten Jahres eine Flotte von 10 bis 20 Bussen in ausgewählten Stadtgebieten testen. Einwohner können einen Bus mit ihrer Nahverkehrs-App bestellen. Die Wartezeit soll ungefähr fünf bis zehn Minuten betragen. Wohin der Bus fährt, bestimmt man selbst – sofern es innerhalb des Testgebiets ist. Auf dem Weg zur Destination sammelt der Bus weitere Passagiere auf.

Busse mit festen Routen und Haltestellen sind auch denkbar.

Der Versuch soll laut dem vorläufigen Plan im März nächsten Jahres starten und bis Januar 2019 dauern. Eine Gesetzesänderung, die es Firmen und Kommunen erlaubt selbstfahrende Fahrzeuge zu testen, ist bereits auf dem Weg zum Parlament.

Ruter hat zum Ziel, dass die selbstfahrenden mit einer normalen Fahrkarte genutzt werden können.

„Dieser Dienst soll ein integrierter Bestandteil des Transportnetzwerks werden. Da ist es natürlich, dass man auch die normalen Fahrkarten dafür nutzen kann. Das ist aber noch nicht entschieden“, schreibt Endre Angelvik, Chef der Abteilung für mobile Dienstleistungen bei Ruter, der norwegischen Zeitung Aftenposten.

Ein Prototyp eines selbstfahrenden Busses wurde bereits letztes Jahr in Oslo getestet. BusinessPortal Norwegen berichtete.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Deutschland ist für uns ein Schlüsselmarkt Interview mit Bjørn Simonsen, Vizepräsident Market Development & Public Relations, Nel Hydrogen

Bjørn Simonsen
Bjørn Simonsen

Mitte Juni hat das norwegische Unternehmen Nel ASA, einer der führenden Anbieter der Hydrogen-Technologie, einen Rahmenvertrag mit H2V PRODUCT zur Entwicklung, zum Bau und zur Instandhaltung von sechs Wasserstoff-Produktionsbetrieben in Frankreich unterzeichnet. BusinessPortal Norwegen sprach mit Bjørn Simonsen, NEL-Vizepräsident, Market Development & Public Relations, über den Einsatz der Wasserstofftechnologie.

Continue reading Deutschland ist für uns ein Schlüsselmarkt Interview mit Bjørn Simonsen, Vizepräsident Market Development & Public Relations, Nel Hydrogen

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Regierung stellt Strategie zur Erreichung der Klimaziele vor

©BPN
©BPN

Oslo, 16. Juni 2017.  Norwegen wird seine Klimaziele 2030 erreichen. Davon geht die Regierung in ihrem jetzt vorgestellten Klimabericht aus, der eine Strategie beinhaltet, wie Norwegen bis 2030 40 Prozent seines Emissionsausstoßes im Land gegenüber 2005 abbauen will. Als Weg dorthin macht der Klimabericht die Emissionsreduzierung im Land und die Nutzung der EU-Regelungen zu den flexiblen Mechanismen aus. Continue reading „Regierung stellt Strategie zur Erreichung der Klimaziele vor“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt

Regierung will Verbot von Öl-Heizungen ab 2020

Oslo, 15. Juni 2017. Norwegen will ab 2020 Öl- und Paraffinheizungen in Wohnungen, öffentlichen Gebäuden und Gewerbeimmobilien verbieten. Wie das Umweltministerium mitteilte, soll diese Maßnahme zur Reduzierung der Treibhausgase beitragen. Ebenfalls schlug die Regierung ein Verbot von Öl- und Paraffinheizungen in der Landwirtschaft vor. Umweltminister Vidar Helgesen sagte, es gebe gute Alternativen für Heizöl, beispielsweise Fernwärme, Wärmepumpen oder Elektroheizungen.  Continue reading „Regierung will Verbot von Öl-Heizungen ab 2020“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Neues Erdölvorkommen im Johan Castberg-Feld entdeckt