Kategorie: Aktuelle Meldungen

Bericht zu staatlichem Eigentum jetzt in englischer Sprache

Oslo, 21. Oktober 2016. Norwegens Ministerium für Handel, Industrie und Fischerei hat „The State Ownership Report 2015“, den im Juni in norwegischer Sprache erschienenen Bericht über die staatlichen Anteile an Norwegens Unternehmen 2015, jetzt in englischer Sprache veröffentlicht. Darin werden alle Beteiligungen aufgelistet sowie detaillierte Informationen über die einzelnen Unternehmen sowie über das Management durch den Staat gegeben. Continue reading „Bericht zu staatlichem Eigentum jetzt in englischer Sprache“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

BI Norwegian Business School auf der Ranking Liste der Financial Times

 Absolventen des BI-Fudan-MBA-Programmes in Oslo.©BI Norwegian Business School

Absolventen des BI-Fudan-MBA-Programmes in Oslo.©BI Norwegian Business School

Oslo, 17. Oktober 2016. Das BI-Fudan-MBA-Programm der BI Norwegian Business School schaffte es im diesjährigen Ranking der 100 besten Executive MBA-Programme der Financial Times auf den 39. Platz. Damit verbesserte sich das Studienangebot um neun Plätze gegenüber dem Vorjahresranking und liegt noch vor den Programme der anderen bewerteten skandinavischen Hochschulen Alto University, Copenhagen Business School (CBS) und Stockholm School of Economics (SSE). Das BI EMBA-Programm erreicht Platz 93, eine Verbesserung um fünf Plätze gegenüber dem Vorjahr. Es ist das einzige norwegische BMA-Programm auf der Liste der Financial Times. Continue reading „BI Norwegian Business School auf der Ranking Liste der Financial Times“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

502,5 Millionen Euro für Kooperation mit Rumänien

Industriepark in Brașov. Deutsche Firmen sind in Rumänien stark engagiert.©bpn
Industriepark in Brașov. Deutsche Firmen sind in Rumänien stark engagiert.©bpn

Bukarest, 13. Oktober 2016. Der Ausbau der Geschäftsbeziehungen, Forschung, Energie, Recht und Innenpolitik sollen in den kommenden Jahren die wichtigsten Felder der Zusammenarbeit zwischen Norwegen und Rumänien sein. 502,5 Millionen Euro fließen als Zuschüsse der EEA und Norwegens in zwölf Programme. Etwa 160 Millionen Euro sollen zur Förderung der Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Energie eingesetzt werden. Zwar kämen diese Gelder vor allem Rumänien zugute, allerdings sei es für norwegische Unternehmen eine gute Gelegenheit, mehr über neue Märkte zu erfahren, sagte Elisabeth Vik Aspaker, Ministerin für EEA and EU-Angelegenheiten. Zur Umsetzung der Programme sollen norwegische Unternehmen als Partner gewonnen werden. Continue reading „502,5 Millionen Euro für Kooperation mit Rumänien“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Staatssekretär Baake zum 23. Weltenergiekongress: Fossile Energieträger ersetzen

Über 10.000 Teilnehmer diskutierten zum 23. Weltenergiekongress in Istanbul über die Zukunft der Branche.©WorldEnergyCongress
Über 10.000 Teilnehmer diskutierten zum 23. Weltenergiekongress in Istanbul über die Zukunft der Branche.©WorldEnergyCongress

Berlin/Istanbul, 12.Oktober 2016. Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, forderte anlässlich seiner Teilnahme am 23. Weltenergiekongress in Istanbul eine Abkehr von den fossilen Energieträgern. „Wir müssen heute die richtigen energiepolitischen Rahmenbedingungen setzen, um absehbare Fehlinvestitionen in der Energiewirtschaft zu vermeiden. Darüber wollen wir unseren Dialog auf internationaler Ebene weiter verstärken. Ziel muss es sein, die fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas durch Energieeffizienztechnologien und erneuerbare Energien zu ersetzen. Hierzu brauchen wir klare Prioritäten bei zukünftigen Investitionen, Innovationen und verstärkte Anstrengungen in Forschung und Entwicklung. Deshalb stärken wir den Wettbewerb um die innovativsten, umweltverträglichsten und kosteneffizientesten Lösungen, erhöhen die Fördermittel in der Energieforschung und vertiefen die Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnern.“ Continue reading „Staatssekretär Baake zum 23. Weltenergiekongress: Fossile Energieträger ersetzen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Regierung übergibt Haushaltsentwurf Staatshaushalt 2017 soll Beschäftigung, Wachstum und Restrukturierung fördern

Finanzministerin Siv Jensen übergab den Haushaltsentwurf der Regierung am 6. Oktober dem Parlamentspräsidenten Olemic Thommessen©Stortinget
Finanzministerin Siv Jensen übergab Parlamentspräsident Olemic Thommessen am 6. Oktober den Regierungsvorschlag für den Haushalt 2017.©Stortinget

Oslo, 6. Oktober 2016. Norwegen will sich mit seinem Budget 2017 verstärkt den Herausforderungen stellen, denen das Land seit dem Verfall des Ölpreises gegenübersteht. Das sagte Finanzministerin Siv Jensen bei der Präsentation des von der Regierung vorgeschlagenen Staatshaushaltes 2017 vor dem norwegischen Parlament Storting. Es gehe darum, vor allem die Regionen und Industrien zu unterstützen, die von der Arbeitslosigkeit besonders betroffen sind. „Das Budget für 2017 ist ein Budget für mehr Jobs, mehr Wohlstand und ein sichereres Leben“, so die Ministerin. Continue reading Regierung übergibt Haushaltsentwurf Staatshaushalt 2017 soll Beschäftigung, Wachstum und Restrukturierung fördern

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Gespräche mit dem Iran über LNG-Projekte

 

Iran und Norwegen wollen im Bereich maritime Wirtschaft enger zusammenarbeiten.©NIOC, Mojtaba Mohseni
Iran und Norwegen wollen im Bereich maritime Wirtschaft enger zusammenarbeiten.©NIOC, Mojtaba Mohseni

Teheran, 2. Oktober 2016. Iran ist bereit, mit norwegischen Unternehmen bei Transportprojekten von Flüssiggas zusammenzuarbeiten. Im Gespräch mit Norwegens Vizeministerin für Handel, Industrie und Fischerei, Dilek Ayhan, Anfang Oktober in Teheran sagte Ali Akbar Safaei, Direktor der National Iranian Tanker Company (NITC), nach Angaben der Nachrichtenagentur MNA, der Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) habe den Weg freigemacht für eine weitere Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern. Gegenwärtig arbeite die NITC mit verschiedenen norwegischen Firmen im Bereich der Zulieferung von Schiffskomponenten und -Ausrüstungen sowie im Versicherungsbereich zusammen. Diese Verbindungen sollen künftig noch vertieft werden, so der NITC-Direktor. Die offizielle Bereitschaft Irans zur Zusammenarbeit mit den EU-Ländern im LNG-Transport und in der LNG-Lagerung sei eine weitere Schiene der Zusammenarbeit mit norwegischen Unternehmen. Continue reading „Gespräche mit dem Iran über LNG-Projekte“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Benzin und Diesel werden teurer

Oslo, 30. September 2016. Der Unterhalt von Fahrzeugen mit Diesel- und Benzinmotoren wird in Norwegen teurer. Regierungschefin Erna Solberg und Finanzminister Siv Jensen präsentierten am 30. September in einer Pressekonferenz die Vorschläge der Regierung bezüglich eines „grünen Steuerwandels“ im Staatsbudget 2017. So soll die Steuer auf Treibstoff um bis zu 35 Øre (4 Cent) pro Liter steigen. Die Mineralölsteuer soll um 20 Øre (2 Cent) zunehmen. Gleichzeitig wird die jährliche Kfz-Steuer reduziert. „Es soll billiger werden, ein Auto zu besitzen, aber teurer, die Luft zu verschmutzen“, sagte Solberg. Auf diese Weise will die Regierung die Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes im kommenden Jahr um 200.000 Tonnen erreichen.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Großes Interesse an neuen Produktionslizenzen

Deutsche Unternehmen sind seit langem auf dem norwegischen Festlandsockel aktiv. Im Bild: Das Feld Edvard Grieg, an dem Wintershall einen Anteil von 15 Prozent hält.©Wintershall
Deutsche Unternehmen sind seit langem auf dem norwegischen Festlandsockel aktiv. Im Bild: Das Feld Edvard Grieg, an dem Wintershall einen Anteil von 15 Prozent hält.©Wintershall

Oslo, 21. September 2016. 33 Unternehmen haben sich um eine Lizenz zur Öl- und Gasexploration auf dem Norwegischen Festlandsockel beworben, unter ihnen auch die Töchter der deutschen Unternehmen Wintershall, DEA Deutsche Erdöl AG und Verbundnetz Gas (VNG) sowie der österreichischen OMV. Das norwegische Ministerium für Öl und Gas hatte Anfang September zur Teilnahme an der APA-Lizenzierungsrunde 2016 eingeladen. APA (Awards in Predefined Areas) bezeichnet die Lizenzzuteilungen in vorab festgelegten Gebieten des norwegischen Kontinentalschelfs. Diese Gebiete sind zum Teil bereits geologisch untersucht und verfügen über eine entwickelte Infrastruktur. Continue reading „Großes Interesse an neuen Produktionslizenzen“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Energieministerium präsentiert White Paper

Oslo, 15. September 2016. Norwegens Ministerium für Petroleum und Energie hat dem Parlament ein White Paper zur Entwicklung der Energiepolitik „White Paper on energy policy – Power for change – an energy policy towards 2030“ präsentiert. Wichtigste Aufgabe sei es, die Liefersicherheit, die Konsequenzen für das Klima und das Wirtschaftswachstum als Teil einer effizienten und klimafreundlichen Energiezulieferung zu betrachten. Continue reading „Energieministerium präsentiert White Paper“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie

Selbstfahrende E-Busse in Oslo im Einsatz

Die ersten selbstfahrenden E-Busse sind in Oslo im Einsatz.©Jarle Nyttingsnes, Ruter
Die ersten selbstfahrenden E-Busse sind in Oslo im Einsatz.©Jarle Nyttingsnes, Ruter

Oslo, 9. September 2016. Der erste Minibus ohne Fahrer ist seit 9. September in Oslo und der angrenzenden Kommune Akerhus unterwegs. Transportminister Ketil Solvik-Olsen gehörte zu den ersten Fahrgästen. Der Einsatz selbstfahrender Elektrobusse wird in Norwegen von einem Konsortium internationaler Transport- und Technologieunternehmen gefördert. Hierzu gehören die Consulting-Firma Acando, der norwegische Flughafenzurbinger Flytoget, der Telekom-Konzern Telenor, Ruter, die Management-Company für den öffentlichen Transport in Oslo und Akerhus, und NHO Transport, die Vereinigung norwegischer Transportunternehmen. Unterstützt wird das Vorhaben von Innovation Norway. Continue reading „Selbstfahrende E-Busse in Oslo im Einsatz“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©ECOHZ Featured

Tsunami der erneuerbaren Energie